Patellaluxation


Eine besonders bei Kleinhunderassen häufig verbreitete Funktionsstörung, die in unserer Sprache mit ausrenken der Kniescheibe deutlich zu übersetzen wäre.
Grad 1 – Grad 4
Beschreibt eine fest sitzende Kniescheine , bis Grad 4 , wo die Patella selbständig luxiert ( verschiebt )
Gründe
Bei Hunden, deren Bänder, Sehnen oder Muskeln in den Hinterbeinen zu schwach sind, oder deren Ober- und Unterschenkelknochen nicht gerade sind, tritt diese Funktionsstörung am häufigsten auf. Auch wenn der normale Platz der Kniescheibe, die Rille im Kniegelenk zu schmal oder zu flach ist, kommt es zur Patella Luxation.
Diagnose

Der Tierarzt untersucht den Hund und versucht die Kniescheine mit seinen Händen zu verschieben.
Deutliche Hinweise
Wenn ein Hund beim laufen dazu neigt, ein Hinterbein hochzuziehen, oder hüpft auf einem Hinterbein.
Die Patella Luxation wird durch Übergewicht des Hundes stark begünstigt!!! Es können sowohl nur eines, als aber auch beide Hinterbeine von Patella Luxation betroffen sein. Hündinnen haben während der Läufig- und Trächtigkeit weichere, elastischere Bänder. Dies ist auf die veränderte Hormonproduktion während dieser Phase zurückzuführen. Man sollte also in dieser Zeit keine Kontrolle der Patellen durchführen lassen, wenn man den Normal-Status haben möchte.
Konsequenz
Durch häufiges Luxieren der Kniescheibe kann es zu einer für das Tier sehr schmerzhaften, arthritischen Entwicklung des betroffenen Gelenkes führen. Ihr Tierarzt wird Ihnen je nach Grad des Patella-Befundes zu einer evtl. Operation raten.
Zucht
In Anbetracht der Tatsache, dass Patella Luxation erblich ist, versteht es sich von selbst, dass betroffene Hunde nicht zur Zucht verwendet werden. Leider werden nicht von allen Zuchtverbänden Untersuchungen vorgeschrieben, so liegt es beim Züchter und Käufer! auf diese Untersuchung zu achten.

Wichtig für die Knochen und Bänder eines Welpen / Junghundes:
nicht von Couch, Sessel, Stuhl usw. hinunter zu springen! Wenn möglich sollte der Welpe bis zur Vollendung des 6. Lebensmonats bei Treppen getragen werden und wenn es machbar ist noch etwas länger.